Allgemeine Geschäftsbedingungen



1.) Verkaufsbedingungen

Für die zwischen Verkäufer und Käufer abgeschlossenen Verträge gelten die nachstehend aufgeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mit Der Bestellung erkennt der Käufer die Bedingungen an. Alle unsere Angaben sind freibleibend. In unseren Preisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten.

2.) Preis- und Lieferbedingungen

Sämtliche Aufträge und Preise sind freibleibend.
Es gilt die bei der Auftragserteilung gültige Preisliste.
Der Versand erfolgt im Auftrag und auf eigene Gefahr des Käufers.
Die Versandkosten (Porto und Verpackung) werden gesondert berechnet.
Mit Aufgabe der Ware zum Versand geht das Versandrisiko auf den Käufer über. Soweit zulässig auch die Gefahr der Verschlechterung und des Untergangs. Eine Transportversicherung in Höhe des Warenwertes haben wir für den Käufer abgeschlossen. Die Versicherungskosten sind in den Versandkosten mit eingeschlossen. In Fällen höherer Gewalt hat der Verkäufer das Recht die Lieferfrist um die Zeit der Verhinderung hinauszuschieben, ohne dass der Käufer einen Entschädigungsanspruch hat.
Ein von uns angegebener Liefertermin ist nur ein voraussichtlicher.
Fixtermine bedürfen der besonderen Absprache und bedürfen unserer ausdrücklichen Bestätigung.
Sämtliche Nachteile bei Rücksendung und Annahmeverweigerung gehen zu Lasten des Käufers, wernn der Verkäufer den Fehler oder die Falschlieferung nicht zu vertreten hat. Dem Käufer steht kein Widerrufs- oder Rückgaberecht gemäß § 355,356 BGB zu, da es sich um verderbliche Ware handelt (§ 312d IV Nr.1 BGB).
Wir weisen darauf hin, dass die Vorschriften über Fernabsatzverträge bei der Lieferung von Lebensmitteln gemäß § 312b, BGB keine Anwendung finden.

3.) Zahlungsbedingungen

Die Auslieferung der Ware erfolgt nur gegen Vorkasse.

4.) Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zu vollständigen Bezahlung Eigentum der Handwerksbäckerei Karsten Kläning.

5.) Änderungen

Änderungen in der Sortimentsauswahl und bei Packungsgrößen/-einheiten, sowie Gewichtsabweichungen und Gewichten behalten wir uns vor.

6.) Mängelrüge

Jeder Beanstandung muss innerhalb von 7 Tagen nach Empfand der Ware dem Verkäufer schriftlich angezeigt werden und mit einer Probe der beanstandeten Ware in der Originalverpackung dem Verkäufer zugehen.
Schadensersatzansprüche gegen den Verkäufer fallen diesem nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zur Last. Der Verkäufer behält sich vor, die Ware erst nach Eingang der Bestellung zu fertigen, um den hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten.
Eigens gekennzeichnete Produkte sind bei konstanter Lagerung bei +15°C nur begrenzt haltbar. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, die durch Witterung hervorgerufen wurden.

7.) Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Achim. Gerichtsstand ist - soweit es sich auf beiden Seiten um Unternehmer oder Kaufleute handelt - Achim. Es gilt deutsches Recht.

8.) Abweichung von Vereinbarungen

Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn wir sie schriftlich bestätigen.

9.) Salvatorische Klausel

Sollten ein oder mehrer Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingung unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.